+++ Kommunalwahl 15. März 2020 +++ Wählen Sie die Zukunft! Ihre Stimme für Ralf Pfrang! +++ Kommunalwahl 15. März 2020 +++ Wählen Sie die Zukunft! Ihre Stimme für die LDW! +++ Kommunalwahl 15. März 2020 +++ Wählen Sie die Zukunft! Ihre Stimme für Ralf Pfrang! +++

Wählen Sie die Zukunft! Ihre Stimme für die LDW!

Hier können Sie unsere Arbeit mit Spenden unterstützen

„Zukunft gemeinsam gestalten!“

Die Kandidaten* der LDW sind Menschen verschiedener Generationen, Ansichten und Berufsgruppen. Im Mittelpunkt stehen für uns die zukunftsorientierte Entwicklung unserer drei Ortsteile und die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger. Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel: unsere Heimat in eine bessere Zukunft zu führen! Aus diesem Grund hat sich eine Gruppe von Bürgern, die Verantwortung für Ihre Heimat, Gemeinde und Umwelt und damit auch für unsere Kinder zeigen, zusammengetan, um die notwendigen Veränderungen voranzubringen. Es gilt unsere Heimat, die wir lieben, zu bewahren!

DIE KANDIDATEN DER LDW

RALF PFRANG

Bürgermeisterkandidat für
Röthlein Heidenfeld Hirschfeld

LISTE DEMOKRATISCHER WÄHLER

Ralf Pfrang, 57 Jahre alt

Werkleiter in Langenhagen

DIE LDW GEMEINDERATSKANDIDATEN STELLEN SICH VOR

Sophia Kreutzberger, 24 Jahre alt
Studentin

Luisa Pfrang, 26 Jahre alt Chemielaborantin
in Schweinfurt

Susanne Post, 51 Jahre alt
Verkäuferin
in Schweinfurt

Cornelia Pfrang, 55 Jahre alt
Rentnerin

Nathalie Behringer, 34 Jahre alt
Erzieherin

Jens Baumann, 40 Jahre alt Maschinenbauingenieur
in Schweinfurt

Axel Pfrang, 20 Jahre alt

Maschinenbaustudent
in Schweinfurt

Konstantin Goetz, 28 Jahre alt

Entwicklungsingenieur
in Kitzingen

Detlev-Reusch, 54 Jahre alt

Unternehmer
in Röthlein

Uwe Riegel, 54 Jahre alt
selbständiger Buchautor
in Röthlein

Weitere Informationen unter:

Uwe Bayer, 46 Jahre alt

Rentner

Simon Kreutzberger, 21 Jahre alt Industriemechaniker
in Schweinfurt

Willi Bernhardt, 35 Jahre alt

Maschinenbauingnieur
in Schweinfurt

WAHLPROGRAMM ZUR KOMMUNALWAHL 2020

LDW LISTE DEMOKRATISCHER WÄHLER RÖTHLEIN HEIDENFELD HIRSCHFELD

Hier finden Sie das Wahlprogramm der LDW. Zu jeden der sechs Themen wird nach und nach noch eine ausführliche Abhandlung eingestellt. In dieser Erläuterung wird detailliert die Sichtweise beschrieben, wie wir als LDW die Dinge sehen.

 

Es geht darum, Ihnen als Bürger ein klares Bild zu zeichnen, wofür wir stehen, wie wir die Dinge sehen und was wir für Sie erreichen wollen. Wir halten uns nicht im Ungefähren auf. Die Dinge auf den Punkt bringen, damit Sie als, die Wählerinnen und Wähler wissen, wem Sie ihre Stimme geben! Eines unserer wesentlichen Aussagen ist die Transparenz – jeder Einzelne soll und muss wissen, wofür man steht. Dinge mit wohlklingenden Schlagworten und Worthülsen zu umschreiben, um dann dennoch im Unverbindlichen zu bleiben, das ist nicht unsere Art der Politik. Es ist einfach, in die Welt zu rufen: „… was wollt Ihr?“ Um dann zu sagen – „… ja genau dafür stehe ich“. So etwas nennt man Populismus. Wir, die LDW, machen es anders herum. Wir beschreiben zuvor genau und im Detail für was wir stehen und Sie haben dann die Wahl.

 

Freuen Sie sich auf spannende Ausarbeitungen und Darlegungen unserer Ideen zu den einzelnen Programmpunkten, die wir in den nächsten Wochen für Sie ausarbeiten und die Sie dann hier finden!

Download des Wahlprogramms der LDW im PDF-Format!

  • 1. UMWELT UND VERKEHR

    Umwelt:
    Bei allen Planungen müssen die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen abgewogen werden. Für die LDW gilt das Vorsorge- und Verursacherprinzip. Verbraucher, Landwirtschaft und Produzenten müssen ihren Teil dazu beitragen, dass unsere knappen natürlichen Ressourcen geschont werden und für die kommenden Generationen erhalten bleiben. Naturschutzgebiete sind ein großer Schatz, den es zu erhalten gilt. Von Seiten der kommunalen Ebene müssen zum Erhalt der Biodiversität Bäume und Hecken geschützt und weitere Blühstreifen und Streuobstwiesen angelegt werden, so dass die heimischen Pflanzen und Insekten erhalten bleiben. Die Schaffung von „Schutzzonen“ für Natur und Tierwelt, sowie der Schutz der Grundwasserressourcen im Gemeindegebiet sind notwendig. Gerade öffentliche Flächen können so gestaltet werden, dass die heimischen Pflanzen erhalten bleiben und die Nahrungsgrundlage für Vögel und Insekten gegeben ist. Wir stehen ein für den Erhalt einer gesunden, leistungsfähigen und eine biologisch nachhaltige Landwirtschaft, sowie Gewerbe und Wirtschaft mit geringer, vertretbarer Umweltbelastung.

     

    ÖPNV flexibel und günstig:
    Die Fahrzeiten und Anschlüsse des ÖPNV müssen besser an die Bedürfnisse der Fahrgäste anpasst werden. Ziel ist ein gemeinsamer Lösungsansatz mit dem Landkreis und der Stadt.

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Grundwasser- und Gewässerschutz, nachhaltige und regulierte Wasserentnahme

    • Erhalt unserer Wälder und konsequenter Erhalt und Entwicklung von Grünstreifen und Feuchtzonen

    • Erhalt und Ausbau der Streuobstwiesen und Naturschutzflächen

    • Maßvoller Rückschnitt von Hecken und Baumgruppen zum Erhalt der Lebensräume für Vögel

    • Maßvolle Entwicklung neuer Wohn- und Gewerbegebiete

    • Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs

  • 2. FAMILIE UND SOZIALES

    Mehr Flexibilität für Familie und Beruf:
    Die Ansprüche an die Kindertagesstätten wachsen von Jahr zu Jahr. Gerade um die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde zu sichern, brauchen wir auch in Zukunft gute und erreichbare Kitas und Schulen, sowie ein breitgefächertes Freizeitangebot für Jugendliche.


    Soziales Umfeld gestalten:
    Ältere Menschen werden immer mehr den ländlichen Raum prägen. Um unsere Gemeinde auch für junge Familien attraktiv zu machen, müssen wir für eine generationengerechte Anpassung der allgemeinen Daseinsvorsorge in allen Bereichen des öffentlichen Lebens sorgen. Dorfläden, Mehrgenerationen- und Jugendtreffs und viele weitere Formen können ein gutes Leben überall in unsere Gemeinde sicherstellen.

     

    Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche:
    Wir wollen den jungen Menschen die besten Chancen bieten, um sich auf ihr zukünftiges selbstbestimmtes Leben vorzubereiten. Denn die Kinder und Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen. Dazu bedarf es guter Schulen, Ausbildungsplätze, Freizeitmöglichkeiten und auch der politischen Mitsprache. Wir möchten die Jugendarbeit verbessern und Freizeitangebote für alle Altersgruppen entwickeln. Ein nur gelegentlich geöffneter Jugendtreff reicht da nicht aus. Jugendtreffs laden zum Austausch und sozialen Lernen ein. Die LDW will das kommunale Engagement ausbauen. Jugendliche müssen wahrgenommen werden. Sie brauchen Freiräume und vertrauenswürdige Ansprechpartner – in der Familie und außerhalb. Diesen Weg wird die LDW gehen und unsere Jugend unterstützen und fördern!

     

    Sozialer Wohnraum für unsere älteren Mitbürger:
    Ich möchte in einem Demografieforum Antworten erarbeiten, um Lösungen für unsere Senioren zu finden. Soziale und seniorengerechte Wohnungen wären eine Antwort. Viele ältere Mitbürger wollen im Ort wohnen bleiben. Deshalb möchte ich eine solche Lösung vorantreiben.

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Schaffung von bezahlbarem und betreutem Wohnraum für Senioren

    • Lebens- und liebenswerte Ortsteile

    • Unterstützung und Förderung der Seniorentreffpunkte in allen Ortsteilen

    • Ausbau der Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche sowie der Jugendarbeit

    • Eine gut ausgebaute Kinderbetreuung

    • Erhaltung und Sanierung der Spiel- und Bolzplätze

  • 3. ORTSERNEUERUNG UND WOHNEN

    Wohnen und Ortserneuerung:
    Die LDW möchte die Bauvorschriften reduzieren, um Bauen zu erleichtern und Baukosten zu senken. Wir wollen die Dorferneuerung vorantreiben, um die Altorte in den drei Ortsteilen zu stärken und aufzuwerten, um Leerstände zu verringern und zu vermeiden. Um ein Aussterben der Ortskerne zu verhindern und deren Attraktivität wieder zu erhöhen, müssen diese wieder mit Leben gefüllt werden. Hierbei ist die kinder-, familien- und seniorenfreundliche Kommune ein Leitbild. Als positives Beispiel gilt hier das „Schweinfurter Modell“. Die Gemeinde erwirbt alte oder leerstehende Gebäude, richtet diese her und gibt diese ohne Gewinnerwartung und mit einer Grunderwerbssteuerbefreiung für den Ersterwerb unter sozialen Gesichtspunkten an junge Familien ab. In dieses Konzept gehört auch das Anbieten von altersgerechtem, sozialem und betreutem Wohnraum, um unseren Senioren einen Verbleib in unserer Gemeinde zu ermöglichen.

     

    Wohnortnahe Versorgung:
    Wir wollen auch eine wohnortnahe Versorgung in Heidenfeld und Hirschfeld. Die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs muss für alle Menschen und vor allem für die weniger mobile ältere Generation zumutbar erreicht werden können. Die Gemeindeverwaltung und das Land müssen dieser drohenden Abwärtsspirale mit zukunftsfesten, flexiblen, neuen Ideen entgegenwirken. Denn um Menschen vor Ort zu halten und junge Familien anzuziehen, bedarf es passender Rahmenbedingungen und langfristiger Planungssicherheit. Hierfür sollten vor Ort auch gezielt Konzepte entwickelt werden, um Gelder aus Städtebau- und Dorferneuerungsprogrammen abzurufen.

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Schließen von Baulücken sowie Nutzung von Brachflächen zur Schaffung von neuem Wohnraum

    • Grunderwerbsteuerbefreiung für Familien bei Ersterwerb einer eigengenutzten Immobilie

    • Vereinfachung, Digitalisierung und Beschleunigung der kommunalen Baugenehmigungen

    • Eine aktive Rolle der Gemeinde bei der Ortskernsanierung durch den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden

    • Optimale Ausnutzung der Förderprogramme für die Dorferneuerung und Städtebauförderung

    • Sicherstellen einer wohnortnahen Versorgung

    • Bereitstellen von seniorengerechtem und sozialem Wohnraum

  • 4. WIRTSCHAFT UND FINANZEN

    Förderung von Handel und Wirtschaft:
    Unternehmen und Handwerk fördern, durch mehr freihändige Vergabe von Aufträgen, sowie wirtschaftshemmende Vorschriften abbauen. Auch müssen weiterhin bezahlbare Wirtschafts- und Gewerbeflächen angeboten werden sowie der Aufbau eines Gründerzentrums, um junge Unternehmen anzusiedeln.

     

    Nachhaltiger Haushalt:
    Sparen geht vor Steuererhöhungen. Nachhaltige Finanzwirtschaft und Sicherstellung der eigenen Handlungsfähigkeit sind für uns als LDW wesentliche Ziele. Wir brauchen klare Antworten auf die Unterfinanzierung der kommunalen Ebene durch das Land! Nur dann können die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten in unserer Gemeinde zukunftssicher und modern gestaltet werden. Es ist unbestritten, dass freiwillige Leistungen maßgeblich zur Lebensqualität in einer Gemeinde beitragen und daher unerlässlich sind!

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Sinnvolles und zielorientiertes Haushalten

    • Solide nachhaltige Haushaltsplanung

    • Steuer- und Gebührenerhöhung nur bei nachgewiesener Notwendigkeit und voller Transparenz

      aller direkten und indirekten Kosten

  • 5. ÖRTLICHE GEMEINSCHAFT UND VEREINE

    Vereine und Ehrenamt stärken: 
    Wir wollen das Ehrenamt wahrnehmen, anerkennen und fördern. Die LDW will die sozialen Kontakte verbessern durch Unterstützung aller ansässigen Vereine.

     

    Erhalt unserer Vereine und Traditionen:
    Regionale Traditionen und Bräuche sind für viele Menschen ein fester Bestandteil ihrer Kultur und Identifikation mit der eigenen Heimat. Sie sind prägend für die Ortschaften und die Region. Für die LDW steht der Begriff „Heimat“ für die Region, mit der man sich tief identifiziert und die wir in eine gute und moderne Zukunft führen möchten. Unsere Gemeinde mit ihren drei Ortsteilen bietet ein vielfältiges Vereins- und Ehrenamtsangebot vor Ort. Jeder kann sich nach seinen Vorstellungen oder Interessen einbringen und engagieren. Dies kann im traditionellen Vereinswesen, bei der Nachbarschaftshilfe, in Interessengruppen und zahlreichen Initiativen erfolgen. Sie alle erfüllen wichtige Aufgaben in unserem Gemeinwesen. Deshalb sind eine Unterstützung und Förderung der örtlichen Vereine wichtig für unsere Gemeinde. Denn diese stärken die örtliche Gemeinschaft und fungieren als „sozialer Klebstoff“, die die Bindungskräfte in unserer Gemeinschaft deutlich erhöhen.

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Gesellschaftsförderndes Miteinander

    • Verlässliche Partnerschaft von Ehrenamt, Verwaltung und Politik

    • Stärkung der Vereinsförderung und des Ehrenamts

  • 6. DIGITALISIERUNG UND INFRASTRUKTUR

    Investitionen in unsere Zukunft:
    Schnelle Glasfasernetze sind die zentralen Schlüssel für die Entwicklung unserer Gemeinde. Wir, die LDW, sehen die flächen­deckende Breitband- und Mobilfunkversorgung als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Aus diesem Grund wollen wir ein konsequentes und schnelles Vorantreiben des Glas­faserausbaus umsetzen. Schließlich sind schnelle Zugangsmöglichkeiten für Unternehmen eine Voraussetzung, um sich stärker als bisher im ländlichen Raum anzusiedeln. Zudem tragen sie erheblich zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung bei. Gerade in ländlichen Gebieten, in denen der Breitbandausbau recht teuer ist, benötigen wir gezielte Förderung durch die Landesregierung. Hier wollen wir gezielt Fördergelder einwerben. Eine leistungsfähige Breitband- und Mobilfunkinfrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für Wachstum, Innovation und Arbeitsplätze. Um in Zukunft die Abwanderung junger Menschen und Unternehmen aus dem ländlichen Raum entgegenzuwirken.

     

    Digitale Verwaltung:
    Die Digitalisierung der Verwaltung muss an die heute gegebenen technischen Möglichkeiten angepasst werden. Denn hier werden Mehrwerte für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Gewerbetreibenden geschaffen. Neben den Standards und Infrastrukturen des Staates ist auch eine Eigenanstrengung der Gemeinde notwendig. Wir müssen vermehrt digitale Prozesse und Serviceangebote zur Verfügung stellen, um auch künftig als attraktive Gemeinde wahr- und angenommen zu werden.

    DIE LDW STEHT FÜR:

    • Rascher Ausbau des Breitbandnetzes

    • Verbesserung der Mobilfunkanbindung

    • Freies WLAN in öffentlichen Gebäuden und Räumen (Bibliothek, Jugendtreff, usw.)

    • Digitale Behördengänge und den Weg zur digitalen Gemeinde konsequent weitergehen

AKTUELLES

Einladung zur Wahlveranstaltung

Wirtschaft und Digitalisierung

Umwelt

Soziales

Zu meiner Person

Schieflage

Gewässerschutz

Veröffentlichung Mainpost

Vortrag „ALTERSARMUT? NEIN DANKE!“

Veröffentlichung Amtsbote

 

LDW - LISTE DEMOKRATISCHER WÄHLER

RÖTHLEIN HEIDENFELD HIRSCHFELD

 

Verantwortlich für den Inhalt

 

Liste Demokratischer Wähler

Ralf Pfrang


Anschrift: LDW
Ralf Pfrang

Nelkenweg 3

97520 Röthlein

Tel.: 09723 - 8477

 

info@ldw-roethlein.de

Finanzamt Schweinfurt

Steuernummer: 249 / 110/40901  K02

Kreative und technische Umsetzung:

 

twomediaart -  GRAFIKSTUDIO

Web: www.twomediaart.de

Wir beantworten gerne alle weiteren Fragen.  Rufen Sie an
oder schreiben Sie uns eine eMail.

*Mit der Nutzung dieses Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit per E-Mail an info@ldw-roethlein.de widersprechen.

Submitting Form...

The server encountered an error.

Ihre Nachricht wurde gesendet!...Vielen Dank

© Design & Fotografie: www.twomediaart.de

Bildquellen: www.ldw-roethlein.de, www.pixabay.com

 

 

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

 

© 2019 Für den Inhalt ist ausschließlich
die LDW verantwortlich

LDW

KANDIDATEN

PROGRAMM

AKTUELLES

KONTAKT